Bibelkreis

Glauben im 21. Jahrhundert
Bibelgespräche für jede und jeden
Grundkurs Neues Testament

Mittwoch, 29. 10. 2014 – Gute Nachricht oder Geschichtsfälschung?
Mittwoch, 12. 11. 2014 – Jesus, ein Jude (jüdisch-christlicher Dialog)
Mittwoch, 03. 12. 2014 – Die Weihnachtsgeschichte eine Legende?
Mittwoch, 14. 01. 2015 – Ist mit der Bergpredigt Politik zu machen?
Mittwoch, 18. 02. 2015 – Warum musste Jesus sterben?
Mittwoch, 18. 03. 2015 – Brauchen wir die Kirche noch?

jeweils Mittwoch 19 Uhr bis 21 Uhr
Ev. Gemeindezentrum Dornbirn, Jugendraum, Rosenstr. 8
mit Pfarrer Michael Meyer (T 0699 18877059)
Anmeldung bis 23.10.2014 im Pfarrbüro, T 05572 22056, pfarramt@evang-dornbirn.at
„Quereinstiege“ sind möglich. Teilnehmende bringen – soweit vorhanden – ihre Bibel mit.

Hat Jesus gelebt? Was hat er geglaubt und wie hat er auf die Leute gewirkt? Warum wurde er gekreuzigt und warum wird von seiner Auferstehung erzählt? Gibt es ein Leben nach dem Tod? Hat Paulus das Christentum „erfunden“? Was bleibt mir an Jesus wichtig? Was würde Jesus heute tun? Wie steht das Christentum zu anderen Religionen und warum glauben Christen, Jesus sei „Gottes Sohn“?
Viele Fragen ranken sich um den Text des sog. „Neuen Testaments“. Der Grundkurs Neues Testament versucht, einen Überblick über die Antworten der Wissenschaft zu geben und nach der bleibenden Bedeutung Jesu zu fragen.

1. Abend: Gute Nachricht oder Geschichtsfälschung? – Mittwoch, 29. 10. 2014
An diesem Abend setzen wir uns mit den Evangelien des NT auseinander. Wir fragen, woher wir wissen, ob Jesus gelebt hat. Und wie sich der Prozess, in dem Jesus verurteilt wurde, auf seine Anhänger auswirkte. Wie entstand schließlich der Auferstehungsglaube, und warum wurden die Evangelien geschrieben?

2. Abend: Jesus, ein Jude (jüdisch-christlicher Dialog) – Mittwoch, 12. 11. 2014
Das Vater Unser ist den meisten Christen selbstverständlich. Aber dieses Gebet, das jüdische Wurzeln im 18-Bitten-Gebet hat, verbindet uns mit dem Judentum. Seit der Vernichtung des Judentums in Europa in der Schoa ist ein neues Fragen nach dem Verhältnis von Juden und Christen aufgebrochen. Dieser Abend geht dieser Frage am Beispiel des Vater Unsers nach.

3. Abend: – Die Weihnachtsgeschichte eine Legende? – Mittwoch, 03. 12. 2014
In der Vorweihnachtszeit fragen sich viele Menschen, was an den Legenden rund um das „Christkind“ dran ist. Wir lesen die Geburtsgeschichten bei Matthäus und Lukas und fragen auch im Vergleich mit anderen biblischen Zeugnissen nach ihrer Relevanz für unseren Glauben.

4. Abend: Ist mit der Bergpredigt Politik zu machen? – Mittwoch, 14.01. 2015
Ausgehend von den wohl ältesten Jesusworten in der Bergpredigt des Matthäus fragen wir an diesem Abend, ob die Bergpredigt politisch relevant ist, und welche gesellschaftliche Relevanz der Jesusglaube heute hat.

5. Abend: Warum musste Jesus sterben? – Mittwoch, 18. 02. 2015
Die ältesten Teile der Evangelien und der Paulusbriefe berichten vom Tod Jesu und deuten ihn. Sind die Berichte zuverlässig? Und ist die Deutung des Todes Jesu uns heute noch verständlich? Was ist darüber hinaus von den Auferstehungsberichten zu sagen? Diskussionsstoff genug für einen spannenden Abend!

6. Abend: Brauchen wir die Kirche noch? – Mittwoch, 18. 03. 2015
Viele Menschen leben in der Überzeugung, die Kirche sei überflüssig. Die Urchristenheit traf sich in Hausgemeinschaften. Wir suchen in der Apostelgeschichte des Lukas und in den Paulusbriefen nach Antworten auf die Frage: Welche Bedeutung haben Kirche und Gemeinde für unser Leben heute?