Karfreitag

Die Petition geht weiter!

Letzte Woche hat die Regierung den Karfreitag, gegen alle ihre Versprechungen, als Feiertag für Evangelische und Altkatholiken gestrichen.
Der unsägliche halbe Feiertag ist damit zwar vom Tisch und wir können unsere Gottesdienste am Karfreitag wie gewohnt abhalten. Doch das ist keine Lösung, der die Evangelische Kirche jemals zugestimmt hat, oder zustimmen kann.
Die eigenwillige Konstruktion eines „persönlichen Feiertages“ aus dem bestehenden Kontingent der Urlaubstage ist völlig inakzeptabel.
Rechtliche Schritte dagegen werden bereits geprüft.
Einmal mehr ist die Regierung vor der Wirtschaft in die Knie gegangen.
Eine gütliche Lösung für alle war offensichtlich nie angedacht, die vielen Lösungsvorschläge, die Bischof Bünker vorgeschlagen hatte wurden in den Wind geschlagen, die Gespräche nur zum Schein geführt.
Wir werden ihre Unterschriften mit einer Protestnote in den kommenden Tagen an Nationalratspräsident Wolfgang Sobotka übergeben.
Bitte motiviert noch möglichst viele Menschen zu unterzeichnen, bis dato sind es bereits über 30.000! Wir lassen uns nicht spalten. Die Verantwortung für diesen Murks trägt alleine die Regierung.
AUF FACEBOOK TEILEN
AUF WHATSAPP TEILEN
AUF TWITTER TEILEN
So einfach geben wir nicht auf!
Danke für eure Unterstützung
Pfr. Mag. Manfred Sauer SI von Kärnten, Dr. Gisela Malekpour Vizepräsidentin der Synode

Pfr. Manfred Sauer und Dr. Gisela Malekpour haben diese Petition auf mein #aufstehn gestartet. Sie können die Petition, die sich an alle Personen, nicht nur evangelische, richtet, unterzeichnen unter:
https://mein.aufstehn.at/petitions/karfreitag-feiertag-fur-alle

Werbeanzeigen