Bartholomäus Bernhardi


Fotos: Uwe Bergmeister

Im vollbesetzten Saal der Mohrenbrauerei Dornbirn hielt Frau Univ.Prof.em. Dr. Dorothea McEwan-Bernhard einen interessanten Vortrag über das Leben und die Einsichten des Schlinser Reformators.
Von Ihr stammt auch das Buch, herausgegeben 1987, über das Leben des Schlinsers. Sie hat Vorarlberger Wuzeln und verwandtschaftliche Beziehungen zu dem Reformator.

„Bernhardi, geb. 1487, wurde von seinen Eltern auf die Lateinschule nach Erfurt geschickt und kam dort in Kontakt mit Martin Luther. Er folgte ihm nach Wittenberg, wo er an der neugegründeten Hochschule seine Studien zum Priesteramt abschloss und mit einer Lehrtätigkeit begann. Als im Jahre 1519 die nahegelegene Propstei Kemberg vakant fiel, wurde er als erster lutherischer Priester in eine Pfarre eingesetzt und – heiratete 1521 seine Köchin.

Kuzvita
Dr. Dorothea McEwan, Honorary Fellow der Universität London, geboren in Eisenstadt, studierte Geschichte und Anglistik an der Universität Wien. Nach ihrer Übersiedlung nach London arbeitete sie in der British Library, am Missionary Institute London und am Goldsmiths’ College in London sowie als freie Mitarbeiterin von Sir Ernst H. Gombrich. 1993 wurde sie erste Archivarin im Warburg Institute in London.

Advertisements