Leutkirch

Familiengottesdienst und Besuch der Pfarrgemeinde Leutkirch am 20. September in Dornbirn

Am 20. September 2015 hatten wir in der Heilandskirche in Dornbirn großen Besuch: Pfarrerin Ulrike Rose, Pfarrer Volker Gerlach, Pfarrer Siegfried Kleih waren mit Barbara Waldvogel (2. Vorsitzende des Kirchengemeinderats) und ca. 60 Gemeindegliedern zum jährlichen Ausflug der ehrenamtlichen Mitarbeitenden in ihrer Gemeinde nach Dornbirn gekommen.
Pfarrer Meyer führte durch den Gottesdienst, den er mit dem Familiengottesdienstteam besprochen und mit Frau Susanne Stadler, unserer Religionslehrerin, vorbereitet hatte. Nach der Lesung von Gottes Verheißung an Abram (1. Mose 15) durch Maria Michelon, steckten die Kinder mit Frau Stadler auf blauem Tuch die Sterne mit Namen aller GottesdienstteilnehmerInnen auf. „Wir dürfen darauf vertrauen, dass Gott unseren Weg mit geht“, sagte Pfarrer Meyer: „In ein neues Schuljahr, geradeso wie mit Abram, der vom Irak bis nach Kanaan wanderte, ein Großteil der Route, auf der heute Flüchtlinge unterwegs sind, geht Gott mit uns. Mag der Weg auch belastend sein und die Reise beschwerlich (wie heute für die Flüchtlinge). Gott geht unseren Weg mit. Es ist der Gott Abrams, und die Verheißung über Juden und Christen, aber auch der Gott der Muslime. Ihnen allen ist Abram der gemeinsame Stammvater. „Jeder Mensch ist unvergessen bei Gott“, sagte Pfarrer Meyer, „mag uns auch sein/ihr Name verloren gehen (wie viele der namenlosen Opfer des Krieges im Nahen Osten). Wenn jetzt Flüchtlingskinder auch in der Schule beginnen, dürfen wir ihnen das weitersagen und sie mit ihrem Namen willkommen heißen.
Pfarrer Meyer begrüßte die Gäste aus Leutkirch. Gabi Milz hielt ein Grußwort Namens des Presbyteriums. Anschließend an den musikalisch von unserer Organisitin Stefanie Preisl wunderbar gestalteten Familiengottesdienst durften alle ihren Stern mitnehmen auf den Weg. Pfarrer Volker Gerlach sagte in seinem Grußwort: bei der Fahrt über die offene Grenze zwischen Österreich und Deutschland, sei ihm bewusst geworden, wie wenig selbstverständlich diese Überfahrt ist, und wie glücklich wir sein können, dass wir unsere Partnerschaft zwischen Leutkirch und Dornbirn so leicht und unbeschwert leben dürften. Er lud zu einem Gegenbesuch in Leutkirch ein, nicht ohne ein Gastgeschenk mitzubringen, das er Namens seiner Gemeinde überreichte. Die Gemeinde Leutkirch, mit der unsere Gemeinde nun schon seit 2012 Kontakt hat, hat auch mit ihrer Spende zur Außenrenovierung der Heilandskirche beigetragen und hinterließ eine großzügige Kollekte. Wir danken allen Spenderinnen von Herzen!
Beim anschließend von Christa Fussenegger und Inge Hilbe und ihrem Team reichlich gedeckten Kuchen- und Kaffeetisch blieben wir noch eine ganze Weile mit unseren Gästen beisammen, plauderten und freuten uns über die gute Begegnung und das schöne Miteinander. (MM)

Fotos: S. Meyer: