Gottesdienst 18. Jänner

In einem kreativ gestalteten Familiengottesdienst wurde am Sonntag, 18.1. 2015, die Taufe von Felix Schwendinger in der Heilandskirche gefeiert. Gemeinsam mit dem Familiengottesdienstteam und der Tauffamilie war der Gottesdienst vorbereitet worden. Die Mauer mit Steinen der Angst, Gewalt und Trauer wurde von den Kindern umgeworfen und aus den verbliebenen Steinen ein neues Haus gebaut: Ein Haus des Friedens, der Gerechtigkeit und der Bewahrung der Schöpfung.

Pfarrer Meyer sagte in seiner Predigt: „in unserer Kirche … fördern wir Toleranz und Religionsfreiheit, helfen, dass Bildung, Gesundheit und ein gesegnetes Familienleben gelingen. ‘Je suis CHARLIE’ – wurde vergangene Woche gerufen und ich brauche wohl kaum zu erklären warum, nach diesem feigen Überfall auf das Büro einer Karikaturistenzeitung in Paris. Und ‘Je suis RAIF’, riefen die Menschen vor dem Saudiarabischen Kulturzentrum in Wien, weil der Blogger Raif in Saudiarabien den Mund verboten bekam und sie ihm dort Schlimmes antun.

‘Ich bin für den Frieden!’ So rufe ich im Namen Jesu. Und wenn Felix heute getauft wird, will ich ihm sagen: ‘Je suis JESUS‘: Ich trete ein für Jesus, nämlich dafür dass Menschen in Frieden leben, und einander eben nicht wegen ihres Glaubens oder sonst irgendeinem Interesse verletzen. Im Gegenteil: Dass sie zusammenhalten durch die Kraft Jesu.“

Der Gottesdienst schloss mit einem Gebet und dem gemeinsam gesungenen Vater Unser. Die Orgelmusik von Helmut Binder, der abschließende Segen, sowie viele gute Wünschen an Felix von den Gemeindegliedern unterstrichen die Botschaft seines Taufspruches: „Gott spricht: Ich will dich nicht verlassen noch von dir weichen.“ (Jos. 1,5)

Michael Meyer (Pfarrer)

Advertisements